Lakritze singt Heimatlieder

In Corona-Zeiten phasenweise daheim bleiben….. Daheim. Heimat. Heimat? Was genau ist das? Und mit wem oder was?

Lakritze lädt reiferes Publikum zu einem Liederabend der clownesken Art. Umrahmt von (clownesk-) philosophischen Betrachtungen zum Thema Heimat und den damit einhergehenden Beziehungen und Nicht-Beziehungen mit Menschen (und Tieren und anderer Naturlichkeiten) gibt sie gesanglich ihr Bestes. Dabei kommt sie auch ins Plaudern. Gedanken zu politischen Maßnahmen im Kontext mit der sozialen Gesellschaft bleiben nicht außer acht. Wenn da nicht alles glatt läuft…? Gesanglich, versteht sich.

 

Spieldauer: 15-60 Minuten (Ihren Vorstellungen entsprechend modifizierbar)

Spielbedingungen: bissel Platz

Spiel: Sigrid Fath (Clownin Lakritze)

Idee: Sigrid Fath

Inszenierung: Sigrid Fath